David Fielden

David Fielden lässt sich beim Entwurf seiner Brautroben immer vom Theater und Tanz inspirieren. Die Kunst der Bewegung ist essentiell für seine Kreativität. Sein unverwechselbares Design verführt die Sinne und vor dem Auge entsteht eine Choreographie aus Schönheit und Romantik. Von der internationalen Presse und Prominenten bewundert, ist David ein Meister des kantigen, verträumten Designs.

davidfielden.co.uk

Naeem Khan

Der in Mumbai geborene Designer Naeem Khan gründet sein Label 2003. Mode liegt bei den Khans in der Familie, denn Naeems Vater und Großvater sind landesweit für ihre aufwendigen luxuriösen Designs bekannt. Als Kind von der Handarbeit in den Werkstätten seines Vaters sowie der Kultur, Architektur, und dem Design seines Heimatlandes fasziniert, erlernt Khan sein Wissen über Textilien. In seiner Mode verbindet er indische Üppigkeit mit amerikanischem Glamour. Den cleanen und femininen Silhouetten verlieht er durch traditionelle Stickereien und Perlenarbeit eine orientalische Note. 

naeemkhan.com

Vera Wang

Vera Wang begann ihre Karriere in der Fashionbranche als Redakteurin für die legendäre Vogue. Enttäuscht von der geringen Auswahl an Brautkleidern entwarf Vera Wang 1989 das Kleid für ihre Hochzeit selber und gründete im Anschluss ihr eigenes Modelabel. „Ich ziehe den Individualisten an, der Mode versteht“-sagt sie über sich selbst. Das Markenzeichen von Vera Wang ist eine Kombination von modernem Design mit traditioneller Eleganz. In Ihren Entwürfen heirateten Stars wie Mariah Carey, Jennifer Lopez, Victoria Beckham, Sharon Stone und Heidi Klum.

verawang.com

Romona Keveza

Das Label Romona Keveza gehört zu den führenden Designermarken der Welt. Im Jahr 2006 brachte Keveza die Unterlinie „Legends by Romona Keveza“ auf den Markt, die vor allem, mit ihren hochwertig verarbeiteten Spitzeneinsätzen glänzt. Seitdem gilt Spitze als das Markenzeichen der Linie. Auch auf dem roten Teppich ist Keveza längst zum Liebling der Stars wie Angelina Jolie, Helen Hunt, Nicole Kidman und Penélope Cruz avanciert. Ihre edlen Kollektionen verkörpern puren Luxus und bestechen durch exquisite Stoffe, aufwendige Details und eine ideale Passform. 

romonakeveza.com

Monique Lhuillier

Der Name Monique Lhuillier steht seit Mitte der 90er Jahre für traumhafte Hochzeitskleider und ist heute ein Synonym für Luxus, Femininität, Anmut und unvergleichlichen Glamour. Die Designerin schöpft aus ihren vielfältigen familiären und kulturellen Wurzeln - Philippinen, Vietnam, Frankreich und die Schweiz - und verführt ihr Publikum immer wieder mit stilvollen und femininen Silhouetten, prunkvollen Details und eleganten und edlen Luxusstoffen. Viele Prominente wie Reese Witherspoon, Alicia Silverstone, Ashlee Simpson und Pink wurden in Ihren Traumroben getraut.

moniquelhuillier.com

Francesca Miranda

Francesca Miranda ist eine lateinamerikanische Star Designerin. Sie wohnt und arbeitet in Barranquilla Kolumbien. Ihre zarte feenhafte Entwürfe sind von atemberaubender Schönheit und Filigranität. Für ihre Kleider werden die feinsten Stoffe hauptsächlich Seide von erfahrenen Handwerkern aufwendig per Hand mit Perlen oder Garn aufbereitet. Francescas Kleider werden in exklusivsten Boutiquen weltweit vertrieben.

francescamiranda.com

Ines di Santo

Kollektionen von raffinierter Weiblichkeit gepaart mit einer hervorragenden Passform, Originalität und unnachahmlicher Schnittkonstruktion sind Markenzeichen des Labels. Jedes einzelne Kleidungsstück wird, um die höchsten Qualitätsstandards zu gewährleisten, in hauseigenem Atelier in Kanada gefertigt. Ein Team aus hochqualifizierten Näherinnen kreiert bezaubernde Kleider mit aufwendig handverzierter Spitze und edlen Stickereien. Luxus Department Stores wie Bergdorf Goodman und Neiman Marcus reißen sich um das Label und zahlreiche Prominente gehören zu Fans der Marke.

inesdisanto.com

Peter Langner

Mit 24 Jahren reiste Peter von Deutschland nach Paris, um an der berühmten Ecole de la Chambre Syndicale Modedesign zu studieren. Bereits im Studium fiel Peter auf, so dass die Direktorin der Uni ihn mit dem Entwurf zwei Kleider für die Hochzeit ihrer Tochter beauftragte: eins für sich und eins für die Braut. Nach seinem Abschluss arbeitete Peter bei den berühmtesten Couture Häusern: Christian Dior, Emanuel Ungaro, Guy LaRoche und Christian Lacroix bevor er 1991 sein eigenes gründete. Seine architektonische Kleider werden in Italien von einem talentiertem Team an Handwerkern und Modelisten umgesetzt.

peterlangner.com

Carolina Herrera

Hauptsitz des Labels ist seit der Gründung 1981 New York City. Carolina Herrera gilt als Autodidaktin. Bekannt wurde Herrera als Ausstatterin von Jacqueline Kennedy Onassis. 1987 kam eine umfangreiche Brautmodenkollektion zum Herrera-Portfolio hinzu. Sie kreierte das Brautkleid für die Rolle der Bella (Kristen Stewart) im Twilight-Film Breaking Dawn. "I want to make each dress an important one. Fashion is about the details.“ Ihre Brautmodenkollektionen zeichnen sich durch elegante, sehr feminine Schnitte und durch viel Liebe zum Detail aus. Die klassischen Silhouetten werden durch fließende Stoffe und feine Materialien erzeugt.

carolinaherrera.com

Marchesa

Georgina Chapman und Keren Graig sind seit 2004 Gründerinnen des Labels. Sie lernten sich während ihres Designstudiums in London kennen. Beide aus wohlhabenden Familien und Verbindungen zu Hollywood etablierten sie ihr Label schnell als eins der gefragtesten in der Abend und Hochzeitsmode. Stars wie Penélope Cruz, Jennifer Lopez, Kate Hudson oder Halle Berry trugen die Kreationen zu Golden Globes oder Oscars. Feminine Schnitte, hochwertigste Materialien zeichnen zarte Kleider aus.

marchesa.com

Inmaculada Garcia

Inmaculada Garcia gründete ihr Label vor 15 Jahren in Barcelona. Sie richtet sich mit ihren Entwürfen an eine selbstbewusste, leidenschaftliche und gleichzeitig romantische Trägerin. Originelle Schnittführung, feinste Spitzen sowie modern umgesetzter romantischer Look sind Merkmale des Labels. Vor allem in den letzen 3 Jahren erfreut sich das Label immer grösserer Beliebtheit. Alle Kleider werden in Spanien, viele Details per Hand von einem erfahrenem gut eingespieltem Team umgesetzt.

inmaculadagarcia.com

Oscar de la Renta

Domenikanischer Modedesigner und 2014 verstorbener Gründer des Labels gehört zu einflussreichsten Modeschöpfern des 20. Jahrhunderts. Mit 18 Jahren studiert Oskar in Madrid Malerei und entdeckt aber schon bald seine Liebe zu Mode. Er arbeitet zuerst im Couture Atelier von Balenciaga und bezeichnet diese Zeit als die beste Modeschule, die er hätte besuchen können. Nach seiner Arbeit Im Haus Dior und Lanvin gründete er bald sein eigenes Label. Jackie Kennedy, Hillary Clinton, seine erste Frau eine Editorin der legendären französischen Vogue und andere bedeutende Persönlichkeiten verhalfen ihm zum Ruhm. Seine Mode richtet sich an eine stilsichere, moderne und qualitätsbewusste Romantikerin.

oscardelarenta.com

Jenny Packham

Jenny Packham gehört seit 20 Jahren zu den führenden englischen Modemarken. Mit für Ihre ihren Stil typisch bestickten Kleidern im Vintagestil revolutionierte sie die Brautmode. Ihre zauberhaften Entwürfe strahlen Romantik und zeitlose Eleganz aus. Luxuriöse fließende Seide, Chiffon und Tüll unterstreichen die Weiblichkeit und die aufwendigen Verzierungen verleihen den Entwürfen einen glamourösen Auftritt. Stars wie Angelina Jolie, Uma Thurman und Kate Winslet sind Liebhaberinnen der Marke und tragen ihre wundervollen Kleider auf dem roten Teppich.

jennypackham.com

Charlie Brear

Charlie Brear begann ihre Karriere als Stylistin bei MTV, Stars wie Kate Moss oder die Rockband Arctic Monkeys verhalf sie zu einem aufregenden Look. Während eines Videodreh wurde Charlie beauftragt Vintage Brautkleider für 100 Bräute zu organisieren. Dieser Zufall inspirierte Charlie zur Gründung eines Stores für gebrauchte Vintage Kleider in London, dem legendären „The Vintage Wedding Dress Company“. Kurz darauf begann sie ihre eigenen schlichte,n, modernen und glamourösen Braut und Abendmoden Kollektionen zu entwerfen. Diese sind heute in über 50 Boutiquen zu finden, Prominente wie Kate Moss und Alexa Chung sind Fans des Labels.

charliebrear.com

Elie Saab

Bevor der libanesische Designer Elie Saab Hochzeitskleider entwarf, hatte er sich bereits einen Namen als Haute Couturier von Traumroben aus zarter Spitze, prachtvollen Verzierungen und edlen Stoffen gemacht. Weltruhm erreichte er spätestens 2002, als Preisträgerin Halle Berry eine Elie Saab Seidenrobe mit mehrlagigem Tüllrock zur Oscarverleihung trug. Zudem stattet er eine der stilsichersten Königinnen der Welt aus: Rania von Jordanien, bekannt für ihren exquisiten Geschmack. In seine Brautmodekollektionen fliest die jahrelange Erfahrung in der Verarbeitung von feinsten Materialien wie Seide und Musselin und die Kunst der Handstickerei ein. 

eliesaab.com

Rosa Clara

Nach einer langen Karriere in der Brautmode gründete Rosa Clará 1995 ihr eigenes Label in Barcelona. Sie richtet sich an eine trendbewusste, qualitätsliebende Individualistin. Das Label arbeitet mit Haute-Couture-Häusern wie Christian Lacroix, Karl Lagerfeld und Zuhair Murad bei der Herstellung und dem Vertrieb zusammen und wird heute in über 4.000 Verkaufsstellen in 80 Ländern angeboten.

rosaclara.es

Eliza Jane Howell

Gründerin Gill Harvey benannte ihr Label Eliza Jane Howell nach ihrer Grossmutter, die auch eine eine Modedesigner war. Nach ihrem Studium an Royal College of Art in London entwarf Gill erfolgreich Strick- und Abendmoden Kollektionen, bevor sie 2012 ihr Brautmoden Label gründete. Ihr Markenzeichen sind reich von Hand mit Perlen bestickte Kleider im Stil der 20er Jahre. Gills Arbeit wurde bereits mehrmals mit Preisen ausgezeichnet. So wurde sie 2016 und 2017 zur besten Brautmoden Designerin Englands gewählt.

elizajanehowell.com

Amsale

Designerin Ahm-sah’-leh Aberra war auf der Suche nach einem modernen schlichten Kleid für ihre eigene Hochzeit. Enttäuscht von der Auswahl, entwarf sie ihr Kleid selbst. Heute wird das Label von ihrem Mann geleitet. Ein Designerteam sowie ihre Tochter sind für das Entwerfen zuständig. Elegante Schlichtheit und an die Haute Couture angelehnte Handwerkstechniken zeichnen Entwürfe des Labels aus. Mittlerweile umfasst Amsale fünf unterschiedliche Linien an Braut- und Abendmoden. Die Kleider werden in eigenem Atelier in NY produziert und erfolgreich international vermarktet.

amsale.com

Jesus Peiro

Merche Segarra Designerin des Labels entstamm einer Kunstgrafiker Familie und begeistert sich seit ihrer Kindheit für Ästhetik. So studierte sie anfangs Bildende Kunst, bevor sie als weiteren Studiengang Modedesign in Mailand absolvierte. Kollektion des Labels werden in Spanien entworfen und produziert. Die an die Haute Couture angelehnte Verarbeitung und Qualität der Stoffe sowie raffinierte Schnittführung richten sich an eine selbstbewusste Braut mit hohen Qualitätsansprüchen. Brautkleider des Labels bestechen durch eine extravagante romantische Eleganz.

jesuspeiro.com

Catherine Dean

Catherine Dean verbrachte ihre Kindheit in Irland und Südafrika. Sie lebt und arbeitet in London und Hong Kong. Diese kulturelle Eindrücke inspirieren sie zu ihren femininen modernen Entwürfen aus hochwertigen Stoffen wie Seide. Neben den Brautkleidern bietet das Label zahlreiche Zweiteiler an, die sich sehr schön zu einem individuellen modernen Look kombinieren lassen. Das Label weist attraktives Preis-Leistung-Verhältnis auf.

catherinedeane.eu

Muscat

Kevin Muscat ist ein Multitalent. Er kam vor 20 Jahren aus Malta nach London als ein talentierter Ballet Tänzer und tanzte bei zahlreichen Aufführungen. Später entdeckte er seien Leidenschaft für Mode und arbeitete für das Label BodyMap, zu Kunden des Labels gehörten Größen wie Kylie Minogue, Britney Spears und Cheryl Cole. Danach schrieb er sich an der legendärsten Fashion Schule der Welt der St Martin ein und gründete im Anschluss sein eigenes Label. Minimalistisch, hochwertig, romantisch und ultra modern sind die Attitude des Labels. Kleider sind leicht und beweglich, passend zur Inspirationsquelle dem Tanz.

ateliermuscat.com

Liretta

Liretta ist ein junges avantgardistisches Label konzipiert für eine moderne Fashionista , die nach einem besonderem Kleid abseits des Mainstreams sucht. Klare reduzierte Linien, liebevolle elegante Details sowie architektonische Schnittführung sind Markenzeichen des Labels.

liretta.tilda.ws

Ritual Unions

Karin Brettmeister absolvierte ihr Studium an der Modeschule Esmod München als Jahrgangsbeste. Sie sammelte im Anschluss ihre Erfahrungen bei Marchesa und J.Mendel in NY und gründete 2017 ihr eigenes Label. Die feenhafte Kreationen sind erfrischend anders, modern, sinnlich und stark zugleich. Alle Kleider werden nicht nur in Berlin entworfen, sondern auch produziert.

ritual-unions.com

Bridalstory

Sabina Gros und Madina Wolff sind Schwester und Gründerinnen des Labels Bridalstory. Ihre Karriere in der Modebranche begann vor mehr als 12 Jahren. Als Designerteam arbeiteten sie lange Seite an Seite von Paris und Berlin. Dabei haben sie zahlreiche Kollektionen für Frauen im oberen Preissegment konzipiert, entworfen, produziert und international vermarktet. Vor 4 Jahren eröffneten sie dann ihren eigenen Concept Store für Brautmoden in Berlin und starteten fast zeitgleich mit dem Entwurf eigener exklusiver in-house Kollektion. Die Kleider werden in einer europäischen Produktionsstätte maßgeschneidert und richten sich an eine moderne, qualitäts- aber auch preisbewusste Braut.

bridalstory.de